Hier finden Sie besonders ausgewählte Ereignisse und Informationen.

  • 14.09.2011

    Durch den Beitrag der Firma W. Rüegg AG aus Kaltbrunn wurde unsere 10'000 Tonnen-Grenze überschritten. Mit der Objekteingabe zum mehrgeschossigen Wohnungsbau Brändliguet konnten weitere 175 Tonnen CO2 der Atmosphäre entzogen werden.

  • R. Jussel, M. Züger, K. Lehmann, U. Germerott (v.l.n.r.) bei der Übergabe des ersten CO2-Zertifikates
    12.07.2011

    Erste offizielle Zertifikatübergabe der CO2-Bank Schweiz

    Insgesamt 313 Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) werden der Atmosphäre durch 3 Mehrfamilienhäuser aus Holz in Appenzell entzogen.
    Am 6. Juli 2011 überreichten Katharina Lehmann, Inhaberin und Richard Jussel, Geschäfts- mehr

  • Hans-Peter Lanz (Verkaufsleiter Pavatex) nimmt das Zertifikat für die Jahresleistung 2010 von Robert Schmidlin (Präsident VGQ) in Empfang ¦ Bild: Schweizer Holzzeitung
    12.07.2011


    Pavatex reduziert im Jahr 2010 über 112'000 Tonnen CO2 durch die Herstellung von Dämmstoffen mehr

  • 16.06.2011

    "Holz, das geschlagen und verbaut wird, hält den während seiner Lebensdauer angehäuften Kohlenstoff gebunden. Geschätzte 110 Millionen Kubikmeter Holz sind in der Schweiz in Gebäuden verbaut und in Holzprodukten gelagert. Dies entspricht rund 100 Millionen Tonnen CO 2, drei Viertel davon in Konstruktion und Ausbau von Gebäuden." mehr

  • 14.06.2011

    Lesen Sie hier, was die Lignum schreibt:

    Die neu gestartete CO2-Bank Schweiz dokumentiert die CO2-Reduzierung durch Holz in unserem Land. Architektur- und Ingenieurbüros sowie holzverarbeitende Betriebe können online ein Konto eröffnen und ihre realisierten Objekte eingeben. mehr

  • 18.11.2010

    Heute hat die Firma Renggli das erste Objekt eingegeben und abgeschlossen.

    Hier finden Sie weitere Informationen zur Renggli AG.

  • 12.11.2010

    Als erstes Unternehmen hat Holzbau Bucher aus Kerns heute ein Konto bei der CO2-Bank Schweiz eröffnet.

    Hier finden Sie weitere Informationen zu Holzbau Bucher

  • 11.11.2010

    Die CO₂ -Bank Schweiz ist heute gestartet. Verwaltet wird sie durch den Schweizerischen Verband für geprüfte Qualtitätshäuser (VGQ). Holzbaubetreibe, Ingenieurbüros, Schreinereien usw. können auf der Website ein Konto eröffnen und dann ihre realisierten Objekte eingeben. mehr

  • DIE CO₂-BANK SCHWEIZ HEISST NEU: CO₂-INSTITUT SCHWEIZ mehr

  • Herkunftszeichen Schweizer Holz der Lignum
    Bereits nutzen gegen 150 hiesige Forstbetriebe, Forstunternehmer, Sägereien, Holzwerkstoffhersteller, Zimmereien und Schreinereien das Herkunftszeichen Schweizer Holz als Nachweis für einheimische Qualitätsprodukte gegenüber ihren Kunden. mehr